Bald ist es soweit

Noch 22 Tage, dann geht es los. Unsere Weltreise! Kaum zu glauben.

Was wir im letzten halben Jahr so gemacht haben? “Geplant” und “Geld ausgegeben”, um es mal auf einen Nenner zu bringen:

Folgende Dinge standen auf unserer Planungsliste:

  • Wann wollen wir wie lange wohin? Australien und Neuseeland standen von vorneherein fest, aber der Weg dorthin und der Weg zurück ergab schon Diskussionsbedarf – Singapur und Südostasien auf dem Hinweg war als erstes klar, länger haben wir für den Rückweg gebraucht: Südamerika oder Mittelamerika war die große Frage (“gewonnen” hat schlussendlich dann Mittelamerika, den genauen Routenverlauf könnt ihr unter dem Menüpunkt “Unsere Route” anschauen)
  • Gibt es Länder, die wir nicht individuell, sondern eher in einer geführten Rundreise bereisen wollen? Gerade für den Anfang unserer langen Reise haben wir uns für eine geführte Flug/Bus-Rundreise Kambodscha/Vietnam entschieden, im Falle von Mexico sind wir aus Sicherheitsgründen nun  auf eine geführte Bus-Reise umgestiegen
  • Wie sieht es gesundheitsmäßig in den Ländern aus, brauchen wir zusätzliche Impfungen? Wir haben uns jetzt gegen Tollwut und Typhus impfen lassen, werden Malaria-Mittel nur für den Notfall mitnehmen und hoffen, dass wir vom Dengue-Virus verschont bleiben
  • Spielt der Arbeitgeber mit? Falls ja, wann müssen wir wie unseren einjährigen “Urlaub ohne Bezüge” beantragen?
  • Als die grobe Route feststand und das Einverständnis des Arbeitgebers vorlag, ging es los mit den Vorbereitungen zu den einzelnen Ländern: wir haben uns die Länder untereinander aufgeteilt und dann Reiseführer zu den jeweiligen Ländern in der Bücherei ausgeliehen bzw. auf den Kindle geladen und quergelesen, wir haben das Internet nach Tipps durchforstet und natürlich Freunde befragt: “Du warst doch schonmal in <xyz>, was sollten wir uns denn Deiner Meinung nach auf jeden Fall dort anschauen?”
  • Wie kommen wir am besten zu unseren geplanten Zielen:
    • Im Fall der Flüge hieß das: Benötigen wir nur ein einziges “Round-the-world (RTW)”-Ticket oder ist es günstiger, viele einzelne Flugtickets zu kaufen? In unserem Fall kam ein RTW-Ticket aufgrund der Route über Mittelamerika (inklusive Kuba) nicht in Frage, daher sind es nun 16 einzelne Flugtickets (für insgesamt 19 Flugverbindungen) geworden
    • Innerhalb eines Landes stellte sich besonders für Australien und Neuseeland die Frage, ob wir zum ersten Mal einen Camper oder wie bisher einen Mietwagen mieten sollten; wir sind letztendlich beim Altbekannten geblieben und genießen damit den Komfort, uns abends in einem frisch bezogenen Bett ausstrecken zu dürfen
  • Kriegen wir die anstehenden Buchungen alleine hin oder brauchen wir Hilfe vom Reisebüro, wenn ja, welches sollen wir nehmen? Für die Buchung der meisten Flüge, der beiden organisierten Rundreisen sowie einzelner weniger Hotels und Mietwagen haben wir das dertour-Reisebüro in Darmstadt beauftragt und sind bisher sehr zufrieden
  • Wo übernachten wir und wie lange? Auch hier sind wir kaum vom bisherigen Standard abgewichen, wir ziehen Appartments und private Unterkünfte eigentlich immer größeren Hotels vor –  in Kuba werden wir zum Abschluss der Reise jedoch zum allerersten Mal in einem “All Inclusive”-Hotel übernachten, wer weiss, welche Folgen das für kommende Urlaube hat…
    Über Hotel-Buchungsportale wie “booking.com”, “vrbo” bzw. “fewo-direkt” konnten wir den größten Teil unserer Unterkünfte schon vorab heraussuchen und reservieren; für Kuba und Costa Rica’s Süden mussten wir uns auf Bewertungen von “tripadvisor” verlassen und die Unterkünfte direkt über deren Homepage/Email anschreiben. Klingt alles nach viel Arbeit – war es auch – aber wir wollen unsere Zeit während der Reise nicht mit der Suche nach einer Unterkunft vergeuden
  • Wie versichern wir uns, welche Auslandskrankenversicherung ist die Richtige? Da wir wegen Hawaii auch die USA bereisen, wurde es bei vielen empfohlenen Anbietern richtig teuer; wir haben uns jetzt für die LVM entschieden, die unabhängig von den bereisten Ländern pro Tag abrechnet

Geld haben wir bisher für folgende Dinge ausgegeben:

  • 16 Flugtickets
  • 74 Unterkünfte
  • 3 Fährüberfahrten (Kangaroo Island/Australien Hin- und Rückfahrt sowie eine Überfahrt von der Nord- zur Südinsel Neuseelands)
  • 11 Mietwagen
  • 2 Reisepässe
  • Passbilder
  • 2 Visa für Kambodscha
  • 2 Visa für USA
  • 2 Touristenkarten für Kuba
  • 2 internationale  Führerscheine
  • Navigationskarten für die ganze Welt
  • 6 Impfungen gegen Tollwut, 2 Impfungen gegen Typhus
  • Reiseapotheke + Erste Hilfe-Set
  • 2 Auslandskrankenversicherungen für jeweils ein halbes Jahr
  • 2 Koffer
  • 1 Travelsafe
  • 2 Wäschesäcke
  • 1 Kofferwaage
  • 2 Tages-Rucksäcke
  • 1 Reise-Notebook + 1 externe Festplatte + wasserfeste Hüllen für beides
  • zusätzliche Speicherkarten für die beiden Kameras
  • 2 Stromadapter
  • Outdoorklamotten mit UV- und/oder Mückenschutz
  • 2 Paar Wander-Sandalen
  • Mückenspray für Haut und Klamotten
  • 2 Kopftücher, 2 Sonnenhüte + 1 Sonnenbrille
  • 2 Reise-Handtücher
  • 1 Stirnlampe
  • Webspace für unseren Blog
  • 2 Nachsendeaufträge

Unbezahlbar hingegen ist die Vorfreude auf die kommenden 6 Monate!

2 Kommentare

  1. Wahnsinn, was eine Planung.Das hört sich wirlich nach ner Menge Arbeit und durchdachten Nächten an! Ich hoffe sehr dass alles klappt wie geplant und freue mich auf “Lebenszeichen” von unterwegs. Geniesst die Freiheit und die Erfahrungen die ihr macht . Alles alles Gute, kommt gesund und munter zurück!

    Eure Yvi

    PS: habt ihr das Titelbild aus dem Tui-Reise-Prospekt? ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.