Chemnitz 17.04. – Auf dem Schlossberg und rund um den Theaterplatz

Chemnitz blickt auf eine knapp 900-jährige Geschichte zurück. Der Ursprung der Stadt geht auf die Gründung eines Benediktinerklosters im Jahr 1136 zurück. Nach Auflösung des Klosters Mitte des 16. Jahrhunderts wurde die Anlage in ein kurfürstliches Kloster umgebaut. Seit 1930 befindet sich in den verbliebenen Gebäuden des Schlosses das Schlossbergmuseum. In den nach der Wende…

weiterlesen →

Chemnitz 16.04. – Spaziergang durch die Stadt

Waren es gestern drei Museen, die wir uns angeschaut hatten, so standen heute drei Rundgänge durch Chemnitz auf dem Programm: Die beiden Routen entlang markanter Punkte der Ostmoderne und der Industriekultur vergangener Jahrzehnte kombinierten wir, um am Ende in direkter Nähe zu unserer Unterkunft auf dem dritten Rundgang den Kaßberg, ein Wohnviertel westlich des Flüsschens…

weiterlesen →

Naumburg 31.12. – Entlang von Unstrut und Saale am Blütengrund

Das Wetter hielt, was die Vorhersage für heute prognostiziert hatte – herrlicher Sonnenschein und das in der nördlichsten Weinanbauregion Deutschlands. An Saale und Unstrut ist bereits seit über 1000 Jahren Weinanbau belegt. Durch Kriege, Missernten und letztendlich den Befall der Reblaus Ende des 19. Jahrhunderts schrumpfte die Anbaufläche zusammen und beträgt heute rund 800 ha….

weiterlesen →

Naumburg 30.12. – Moritzburg in Zeitz und Freyburg

Moritzburg, Moritzburg, Moritzburg – wenn man im Osten Deutschlands unterwegs ist, dann kann es durchaus verwirrend sein, dass der Name mehrfach Verwendung findet. Nachdem wir gestern das Museum Moritzburg in Halle (benannt nach dem Schutzpatron des Landes St. Mauritius) besichtigt hatten, stand heute das Museum Schloss Moritzburg in Zeitz auf dem Programm. Die Moritzburg in…

weiterlesen →

Carcassonne 11.09. – Schippern auf dem Canal du Midi

Wie die Schleusen des Canal du Midi funktionieren, hatten wir bereits vom Ufer aus gesehen. In Carcassone bot sich jetzt die Gelegenheit, dies an Bord eines Ausflugsschiffes zu erleben. Nachdem wir gestern abend keine Zeit mehr hatten, vor Ort Tickets für die Fahrt heute morgen zu erwerben, hatte Alex glücklicherweise darauf bestanden, eine Reservierungs-Mail an…

weiterlesen →

Carcassonne 10.09. – Spiel und Wirklichkeit

Einen Hinweis auf das nächste Etappenziel unserer Reise durch Südfrankreich lieferte heute Morgen bereits die Spielesammlung auf dem Fernsehtisch unserer Unterkunft: Bei genauem Hinschauen erkennt man die Verpackung des Spiels Carcassonne, entwickelt von Klaus-Jürgen Wrede und im Jahr 2001 mit dem Preis für das Spiel des Jahres ausgezeichnet. Benannt wurde das Spiel nach der Cité…

weiterlesen →