Passa 06.09. – 163 Stufen für einen schönen Ausblick und 6 Staustufen für die Weiterfahrt

Als wir heute Morgen aus dem Fenster schauten, war der Himmel über unserem Ferienhaus in graue Wolken verhüllt. Mit Aussicht auf Besserung weiter nördlich zum Nachmittag hin starteten wir zu einem Ausflug entlang der Mittelmeerküste ins Département Aude nach Narbonne. Wettertechnisch gab es keine großen Änderungen, zu grauem Himmel kam noch Nebel und Nieselregen hinzu,…

weiterlesen →

Passa 01.09. – Unterwegs im Vallée de la Têt

Von Perpignan aus schlängelt sich das Tal der Têt bis hinauf in die Berge katalanischen Pyrenäen. Entlang dieses Tals verlief unser heutiger Ausflug: In Ille-sur-Têt ragen am Ufer des Flusses schon von weitem sichtbar Felsnadelspitzen, die sogenannten „Orgelpfeifen“ in den Himmel. Vor 5 Millionen Jahren, als der Meeresspiegel noch um über 100m höher war als…

weiterlesen →

Passa 31.08. – Einfach mal Nichtstun – fast

Nach zweieinhalbstündiger Anreise, einem entspannten Nachmittag am Pool unserer Ferienwohnung und einem selbst zubereiteten Abendessen gestern stand uns heute nach ähnlichem Tagesablauf der Sinn nach einer kleinen Entdeckungsreise: Die Mittelmeerküste liegt nur eine knappe halbe Stunde entfernt und trägt an diesem Abschnitt den Namen Côte Vermeille. Der laut Reiseführer schönste Ort Collioure schien uns ein…

weiterlesen →

Toulouse 28./29.08. – Sommer, Sonne, Urlaub

Schon im letzten Jahr hatten wir Urlaub in Südfrankreich geplant, diesen allerdings aufgrund hoher Corona-Inzidenzwerte gestrichen und stattdessen zwei schöne Wochen im Weserbergland und südlich der Lüneburger Heide verbracht. Nach erfolgreicher Impfung waren wir uns in diesem Jahr sicher, den Urlaub nachholen zu können. Die neuerliche Corona-Welle, die Frankreich Anfang August heimsuchte und dazu führte,…

weiterlesen →

Ingelfingen 10.08. – Rothenburg ob der Tauber – ein Städtchen wie aus dem Bilderbuch

Die Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber zieht mit seinem mittelalterlichen Stadtbild Besucher aus dem In- und Ausland magisch an. Über zwei Millionen Touristen haben vor Corona-Zeiten den mittelalterlichen Charme mit Stadttoren, Kopfsteinpflaster, bunten Häuschen und einem imposanten Renaissance-Rathaus auf sich wirken lassen. Besucher aus Fernost sahen wir aktuell nur vereinzelt in den schmalen Gassen, aber…

weiterlesen →