Ingelfingen 10.08. – Rothenburg ob der Tauber – ein Städtchen wie aus dem Bilderbuch

Die Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber zieht mit seinem mittelalterlichen Stadtbild Besucher aus dem In- und Ausland magisch an. Über zwei Millionen Touristen haben vor Corona-Zeiten den mittelalterlichen Charme mit Stadttoren, Kopfsteinpflaster, bunten Häuschen und einem imposanten Renaissance-Rathaus auf sich wirken lassen. Besucher aus Fernost sahen wir aktuell nur vereinzelt in den schmalen Gassen, aber…

weiterlesen →

Ingelfingen 09.08. – Ausflug ins Mittelalter

Heute standen der “Festsaal Frankens”, die “schönste Altstadt Deutschlands” und “eine von 15 Kleinstadtperlen” auf unserem Programm. Als “Festsaal Frankens” wird der Marktplatz der Stadt Feuchtwangen bezeichnet. Um den Platz gruppieren sich sehenswerte Bürgerhäuser und altfränkische Fachwerkhäuser. Aus dem Jahr 1726 stammt der Röhrenbrunnen, den die römische Göttin Minerva krönt. Vom Marktplatz aus sieht man…

weiterlesen →

Ingelfingen 08.08. – Der Deutschorden und die Heilquellen von Bad Mergentheim

Auf dem Weg in die Altstadt von Bad Mergentheim stoppten wir zunächst im Stadtteil Stuppach an der Kirche Mariä Krönung. In der sogenannten Madonnenkapelle ist das Bildnis der Stuppacher Madonna von Matthias Grünewald aus dem Jahr 1516 ausgestellt, neben dem Isenheimer Altar in Colmar eines der Hauptwerke des Künstlers. Über Umwege kam das Bild im…

weiterlesen →

Ingelfingen 07.08. – Die Kunst, mit Schrauben ein Vermögen zu verdienen und es wieder in Kunst zu investieren

Nach knapp zwei Stunden Autofahrt erreichten wir unsere Ferienwohnung in der Nähe von Künzelsau, 50 km nordöstlich von Heilbronn. Die Stadt mit ihren gut 15.000 Einwohnern wäre sicherlich nicht über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt, wäre dort nicht die Firmenzentrale der Würth-Gruppe beheimatet, Weltmarktführer von Montage- und Befestigungsmaterial. 1945 von Adolf Würth mit dem Ziel…

weiterlesen →